Ein Rollstuhl geht in die Luft

...die ersten Bauarbeiten...
Zwei Personen schweißen an der Halterung für die Hochseilgartenplattform
...vielschichtige Aufgaben sind zu bewältigen...

 

Ziel des Projektes war es, gemeinsam mit Schülern einer Förderschule und Schülern einer Regelschule eine Station unseres Hochseilgarten so umzubauen, dass sie auch von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen nutzbar ist. Hierzu arbeiteten interessierte Schüler beider Schulen außerhalb der regulären Unterrichtszeit, d.h. in freiwilliger Teilnahme, an der Umsetzung des Projektes.

Hintergrund war, dass besagte Schulen aus der Region direkt nebeneinander liegen und keine Gemeinsamkeiten hatten.

Heute werden gemeinsamem Kurse (Ig's 0 Interessengemeinschaften) organisiert und auch darüberhinaus werden Feste eher zusammen gefeiert.

Getauft wurde die Station im Sommer 2014 auf den Namen: "Brücke der Inklusion".

zwei Personen arbeiten in der Luft am Mast, gesichert durch Kletterausrüstung
...verschiedene Arbeiten müssen auch in der Höhe getätigt werden...